Deutsch
English

Amadeii Live-Channeling (Juli 2011)

Ich bitte Amadeii um Beantwortung der Frage, warum derzeit so viele und vor allem auch so junge Menschen sterben müssen.

Seid all in der Liebe, Ihr Menschenkinder und vertraut auf das, was ich euch nun zu sagen habe.

Sterben ist nur Vergänglichkeit für euch hier in eurem Leben und hat in unseren Dimensionen keine Bedeutung. Es ist eine Umwandlung von Energie von der einen Form in eine andere Form. Sterben ist nicht Verlust und Aufgeben, sondern Sterben bedeutet Umwandlung und Erreichen einer neuen Lebensform. Ihr Menschenkinder habt einen Schrecken darin, weil Sterben bedeutet für euch loslassen müssen, Verlust, Verabschiedung.

Ihr werdet in Bälde begreifen, dass diese Verabschiedung keine endgültige ist und dass ihr immer wieder mit euren Seelen in Kontakt treten könnt, wann immer ein Treffen vereinbart worden ist.

Doch wie wir hier begriffen haben, ist diese Aussage für euch kein Trost. Und so werde ich versuchen zu klären, was Grund dieser Verabschiedung der Menschenkinder und auch der jungen Menschenkinder hier bei euch bedeutet.

Diese Seelen, die sich nun sehr dramatisch von euch verabschieden, diese Seelen haben gelebt ihren Aufgabenbereich und in dem Moment, wo die Aufgabe, der Lernprozess stattgefunden hat, hat die Seele zwei Möglichkeiten, die sie dem Menschenkind signalisiert.

Die eine Möglichkeit ist, dass die Seele ihre Aufgabe in ihrem Lernprozess erfüllt hat, alle Lernerfahrungen erfahren durfte und somit ihre Aufgabe zur vollsten Bedingung erledigt hat und nun darf die Seele zurückgehen in ihre Generationsenergien. Das Versenden des Körpers hin zur Mutter Erde und die Seele hoch zurück in ihren Ursprung ist eine Erlösung für die Seele und somit verabschiedet sich die Seele voll im Einklang mit Körper und Geist wieder zurück hin zu ihrem Ursprung.

Dies ist die Entscheidung der Seele. Die Aufgabe ist erfüllt und sie verlässt die Erde. Aber nur im körperlichen Bereich. Die Seele selber existiert weiter und ist weiter für euch in Arbeit und Verbindung. Oftmals haben diese Seelen, die sich entschließen, die Erde nach getaner Arbeit zu verlassen, eine weitere Aufgabe in der neuen Dimension, damit sie für euch wirken und vorbereiten können. So wie es für euch hier noch in eurer derzeitigen Begrenzung notwendig ist. Auch wenn ihr es nicht nachvollziehen könnt, diese Seelen wirken weiter für euch in Liebe und sind bereit, für euch Dinge betreuend zu bewirken und zu veranlassen, so wie ihr es bedürftig habt in der neuen Zeit.

Deshalb sendet ein Halleluja zu diesen Seelen, die sich in diesem Bewusstsein für euch nun verabschieden. Es ist ein Wirken für euch und nicht ein Verabschieden und Handeln gegen euch.

Eine weitere Möglichkeit, die einer Seele zur Verfügung steht, ist der Schritt, trotz Erfüllung der Lernaufgabe und trotz Erledigung aller Wege , die zu gehen waren, dass die Seele sich entschließt, weiter in dem Menschenkind zu bleiben und weitere Aufgaben zu übernehmen, die sich dann neu definieren. Dies ist die zweite Wahlmöglichkeit, die die Seele hat. Und wenn eine Seele nach Erfüllung ihrer Aufgabe sich dazu entschließt, weiter den Körper als Haus zu betrachten und weitere Aufgaben zu übernehmen, dann werdet ihr erkennen, dass der Mensch sich in seinem Wirken verändern wird. Dies sind oftmals Situationen, wo sich durch eine Begebenheit, sprich durch einen Unfall oder einer anderen Situation, die einem Nahtoderlebnis nahekommt, sich die Aufgabe wieder erneuert, verändert und somit der Mensch neu beseelt wird und plötzlich ein neues verändertes Denken und Wirken in sich hat. Oftmals sprecht dann ihr Menschen davon, dass er durch seinen Unfall bewusst geworden ist und sich verändert hat. Doch dieses Sein, das sich verändert hat, ist erfüllt durch einen Neuauftrag, den die Seele übernommen hat.

Eine Seele, die sich für diesen Neuauftrag zur Verfügung gestellt hat, hat oftmals die Erleuchtung mit in ihrem Leben. Das heißt, diese Menschenkinder spüren das Licht nun stärker als zuvor.

Sie haben die Möglichkeit, bewusst ihr Leben nun neu zu gestalten. Dies ist Aufgabe des neuen Seelenprozesses und die Seele ist dann voller Hoffnung, dass der Mensch diesen neuen Weg, mit Licht begleitet, mit der Seele zusammen gehen kann.

Doch oftmals hat die Seele das Problem, dass der Geist sich nicht verändert. Der Geist ist nicht beseelt und der Geist ist auch körperlich nicht beeinflussbar in diesem Veränderungsprozess. Der Geist ist der Motor der Veränderung. Wenn ein Nichtwollen in dem Geist ist, so ist die Veränderung oftmals untersagt und das Menschenkind vertut auf diese Art und Weise eine Chance, die eine Richtungsänderung sein könnte.

Oftmals haben Seelen, die sich für diese neue Aufgabe bereiterklärt haben, die Sorge, dass sie das Menschenkind verlieren in ihrem Wirken. Denn die Seele darf nicht ungewollt den Menschen auf den Weg bringen. Die Seele hat die Aufgabe, Licht zu leuchten auf dem Weg. Doch was nutzt alles Licht, wenn der Geist dem entgegenwirkt. So ist es oftmals eine schwere Entscheidung für die Seele, wenn die Aufgabe erfüllt ist, ob sie in ihre Ursprungsenergien zurückgeht und dort wieder regenerieren kann und in der Leichtigkeit leben darf oder ob sie einen Neuauftrag übernimmt. Und diesen Neuauftrag mit veränderten Bedingungen, doch mit dem gleichen Geist erfüllen soll, was nicht immer in fruchtenden Veränderung aufgehen wird. So stellt die zweite Wahlmöglichkeit der Seele nach Beendung ihres Auftrages immer wieder einen Konflikt dar, den die Seele selber zu lösen hat. Dies ist der Bereich, der in der Planung ist von Anfang der Inkarnation.

Dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die die Seele erschreckt. Bei euch auf der Erde gibt es Situationen, die nicht in der Planung sind. Informationen, die der Seele vorher nicht gegeben wurden. Und diese Situationen bedingen eine Auswirkung, die der Seele sehr heftig zusetzt. Und zwar ist es die Situation des nicht vorauskalkulierenden Unfalles. Ein Unfall, der nicht gewollt war, der durch Einwirkungen von unterschiedlichen Gegebenheiten sich entwickelt und von der Seele nicht vorhergesehen werden konnte. Und von all den Begleitern des Menschenkindes so plötzlich als Istzustand gegeben wurde, dass alle Planungen hier versagen. Diese Unfälle, meist von Fremdeinwirkung betroffen, sind von der Seele nicht geplant und dann hat die Seele ein großes Problem. Durch einen Unfall wird sie aus dem Körper herausgeschleudert. Oftmals befindet sich die Seele dann in einem Niemandsland, weil sie ihre Aufgabe noch nicht erfüllt hat und sich somit weiter an den Körper gebunden fühlt. Und andererseits hat sie durch den Schrecken eine Lähmung erfahren, die es ihr nicht ermöglicht, in ihre Ursprungsenergien zurückzukehren.

Dies ist eine schreckliche Situation für alle. Für das Menschenkind, das sein Leben beendet hat, für die Seele, die sich in einem Zwischenraum befindet, für den Geist, der irritiert ist, und für die Verwandten, die sich nicht verabschieden konnten und die Seele durch ihre Trauer erst recht noch festhalten. Schrecken umgibt ein solches Geschehen.

Und dieses Geschehen, das von der Seele und dem Menschenkind nicht gewollt war, benötigt ganz besondere Behandlung. Denn hier ist die Seele im Vordergrund, die Hilfe braucht. Diese Seele braucht gedanklich eure Hilfe und Unterstützung, damit sie aus diesem Zwischenraum wieder zurück in ihre Ursprungsenergien gehen kann. Deshalb sendet bei Unfällen, die euch bewusst werden, viele Liebesenergien zu der Seele und bittet um Hilfe, dass die Seele mit Hilfe von Energiewesen in ihre Ursprungsenergien transportiert werden kann. Dies ist die dritte Situation.

Einmal dieses gedankliche Wollen der Verabschiedung, zum anderen das bewusste Wiederaufleben neuer Aufgaben und die Unfallsituation, die nicht geplant ist. Auch wir sind in solchen Situationen hilflos und unser Hauptanteil ist dann die Betreuung der Seele, damit sie wieder aufsteigen kann. Wir senden auch den Angehörigen Trostenergien, damit dieses Geschehen in sanfter Form aufgefangen werden kann. Damit der Verlust zwar schmerzhaft und im Schockzustand ist, aber für die Eltern trotzdem wieder ein Neubeginn gestartet werden kann, nachdem dieser Schock verabschiedet worden ist.

So gibt es halt die drei Möglichkeiten der Ablösung und Veränderung des Seelenauftrages.

Viele Seelen verabschieden sich im Moment bewusst von der Erde. Auch wenn es für euch nicht nachzuvollziehen ist oder ihr sagt, viele junge Menschen verabschieden sich derzeit. Doch vertraut: Viele Dinge sind geplant, die Gegebenheiten sorgen nach Erfüllung der Aufgabe dafür und die Seelen leben weiter.

Mitgefühl für die Seelen, die durch Schock, durch einen Unfall, durch eine nicht geplante Tat in diese Situation geraten, denen gehört unser Entsetzen und unser Mitgefühl.

Auch Unfälle sind dazu da, eine Aufgabe zu lösen, und somit lernt ihr, ihr lieben Wesen hier auf eurer Erde, dann zu wirken für diese Seelen. Und wenn es euch gegeben, die Trauernden zu kennen, so nehmt sie liebevoll in eure Gedanken auf oder in einem Gespräch gebt ihnen die Vermittlung, dass die verabschiedeten Seelen aufgehoben werden und dass sie irgendwann wieder in Kontakt treten können, damit der Schmerz nicht so stark ist.

Es werden noch weiter viele Menschenkinder bis zur Neuen Zeit eure Erde verlassen, und mit Ausnahme des nicht geplanten Unfalles sind alle anderen Veränderungen und Verabschiedungen voll in der Planung.

Jedes Lebewesen, ob Mensch, ob Tier hat seine Lebensaufgabe und seinen Lebenszyklus. Und jede Seele, die euch verlässt, sagt Halleluja und Danke, dass dieser begrenzte Körper verlassen werden kann. Es ist eine Erleichterung und eine Erlösung für die Seele. Deshalb versucht umzudenken, dass eine Verabschiedung nicht immer etwas Endgültiges hat, sondern dass eine Verabschiedung und eine Loslösung der Seele vom menschlichen Körper ein Halleluja darstellt. Es ist schwer für euch, diese Dinge nachzuvollziehen.

Und viele schwere Situationen werden noch in euren Bereich eintreten, da es noch viele andere Seelen gibt, die derzeit die Erde verlassen werden mit dem Auftrag, eine Veränderung energetischer Form für euch vorzubereiten.

Es werden auch Seelen die Erde verlassen, die für die Neue Zeit noch nicht reif sind. Und die Seele hat die Möglichkeit, in Form einer neuen Inkarnation in einem anderen Bereich diese Entwicklung neu zu starten. Sie hat ebenfalls die Möglichkeit der Inkarnation den Rücken zu kehren und nicht mehr zu inkarnieren, um dieses Leid nicht mehr durchleben zu müssen.

Sie kann in ihren Ursprungsenergien bleiben und eine Abspaltung ihrer Seele in einer weiteren Inkarnation eingeben. Das heißt, die Seele inkarniert nicht mehr komplett, sondern nur eine Projektion von ihr, damit nicht das komplette Leid eine Seele alleine zu tragen hat. Und diese Projektion der Seelenenergie ist möglich und hat die Aufgabe, in einer neuen Inkarnation ihre Aufgabe leichter erfüllen zu können.

Diese Projektion erleichtert das Erfüllen dieser Aufgabe, weil die Seele in Verbindung mit ihrem anderen Seelenanteil ist und immer behütet und umsorgt ist. So fällt es der Seele leichter, in dieser Zeit die Aufgabenerledigung zu erfüllen, denn das Leben einer Seele in eurem menschlich begrenzten Körper ist eine Heftigkeit mit allen schmerzlichen Erfahrungen, die oftmals Leid für die Seele bedeuten. Und jede Verabschiedung aus dem Körper ist eine Erleichterung und eine Befreiung für die Seele. Wenn ihr bewusster werdet, werdet ihr diesen Prozess viel leichter begreifen können. Und je energetisch höher ihr werdet, je mehr ihr an unsere Energien angebunden werdet, umso deutlicher und umso leichter wird euch dieser Prozess der Verabschiedung gelingen. Probiert für euch, das Bewusstsein weit zu öffnen, damit dieser Prozess bei euch Eingang finden kann. Sterben, wie ihr es nennt, ist nicht endgültiges Verabschieden und Verlassen. Sterben ist Aufblühen der Seele in ihrer alten Energieform. Und versucht, gedanklich diese Seele zu verstehen. Und tröstet alle die, die hierbleiben müssen und in Trauer dieser Seele nachweinen. Gebt ihnen die Zuversicht, dass die Seele nicht verabschiedet und verloren ist, sondern dass sie in Gedanken immer den Zugang zu der Seele haben werden. Und dass die Seele wie ein Schutzengel liebevoll betreuend für die Hinterbliebenen wirken wird. Dies können Worte des Trostes sein, und ihr bekommt sie nun von mir bewusst gesagt, damit ihr so wirken könnt in Zukunft.

Denn die Aufgaben vieler Seelen verändern sich derzeit und viele Seelen werden sich deshalb noch schnell verabschieden.

Das Mitgefühl, das bei dieser Verabschiedung stattfindet, geht zum Erdkern von Mutter Erde und gibt dort wieder eine Energie frei, die die Erde erhöht in ihrem Sein. Und auch dies ist wichtig für die Neue Zeit, denn auch Mutter Erde braucht immer wieder Impulse der Erhöhung, damit die Neue Zeit, die für euch eine Erfüllung sein wird, realisiert werden kann. Deshalb müssen noch viele Seelen gehen. Und auch junge Menschenkinder, deren Seelen aber alte Seelen sind. Alte Seelen beseelten diese Menschenkinder, die bewusster waren, als ihr es je für möglich gehalten hättet.

Deshalb lasst nicht das Entsetzen, sondern ein Halleluja in eure Gedanken kommen. Und es wird in Zukunft leichter für euch werden, loszulassen und Verständnis für diese Situation aufzubringen, da ihr nun bewusst seid.

Durch diese klärenden Worte seid ihr in der Lage, in Zukunft nachzuvollziehen, was passiert und warum etwas passiert ist oder ob Hilfe stattfinden muss von eurer Seite. Ihr habt nun die Aufgabe so zu wirken, wie es sein soll.

Und nun erlaube ich, dass ein Seelenanteil von mir in euren Geist eindringt und ihr erhaltet eine Erhöhung eures Geistes. Der Kopfdruck, der sich nun bei euch ausbreitet, macht euch bewusst für diese Neue Zeit und auch bewusst für die Verabschiedung und andere Gegebenheiten, die nun von euch zu verstehen sind. Spürt den Kopfdruck und nehmt ihn liebevoll an. Wirkt in diesem Geiste und in diesem Bewusstsein und habt Verständnis für die Verabschiedung ohne Trauer und ohne Entsetzen.

Halleluja Amadeii

 

Die Botschaft von Amadeii, empfangen durch das Medium Ingeburg Maria, steht zur freien Verfügung, darf aber keinesfalls verändert werden.